VideLibri - Die weltweit erste Bibliothek-App

Getestete OPAC-Systeme

Ob man VideLibri out-of-the-box mit einer Bibliothek verwenden kann, ist nicht von dem Namen der Bibliothek abhängig, sondern von dem von der Bibliothek verwendeten Katalogsystem und den in VideLibri geladenen Templates.

VideLibri liefert standardmäßig Templates für die folgenden Bibliothekssysteme mit:

SystemSucheKontoanzeigeVerlängernVormerkungenBemerkungSeit
aDIS/BMS jajajaja 2012
Aleph neinjajanein generalisiert schlecht2006
Bibliotheca jajajaja 2014
Bibliotheca+/OPEN jajajaja 2014
Digibib ja Suche über Metasuchmaschine2008
Libero 5 jajajaja 2007
Netbiblio jajajaja 2017
PAIA jajanein 2013
PICA:
PICA Standard jajajaja 2011
mit Bibdia jajajanein nur für Staatsbibliothek Berlin2011
mit LBS jajajaja bisher nur wenig getestet2014
Primo jajajanein 2013
SISIS-SunRise (und Touchpoint) jajajaja 2010
SRU ja 2013
Websphere (WAS) neinjajanein nur für Stadtbüchereien Düsseldorf2006
Zones (nur 1.8) jajajaja 2013


Man kann es aber auch mit anderen Bibliotheken benutzen, wenn man dort eine Ausleihkarte hat. Wegen dem zugrundeliegenden Templatesystem ist es nicht einmal nötig VideLibri umzuprogrammieren. Um ein solches Template für eine neue Bibliothek hinzuzufügen, speichert man im wesentlichen jede Seite des WebOPACs ab, und markiert die Stellen, die Medieninformationen wie Autor/Titel enthalten, mit semantischen Annotationen. Wie genau das funktioniert, ist ausführlich in der Hilfe beschrieben. Programmierkenntnisse sind dabei nur erforderlich, wenn der Katalog irgendwelche Merkwürdigkeiten, wie beispielsweise ungültiges HTML oder einen komplizierten XSS-Schutz, aufweist, oder man das Template für mehrere unterschiedliche Bibliotheken verwenden will. Das VideLibri-Greasemonkey-Skript kann verwendet werden, um ein Kontozugriff-Template automatisch durch Markieren der Buchinformationen in Firefox zu erstellen. (siehe Video, wie man das Skript verwenden kann)
Zudem kann eine interessierte Bibliothek ein Videlibri-Template auf ihrem Server hinterlegen und mit den entsprechenden Linkmetatags verlinken. Dann reicht die Eingabe der Serveraddresse in Videlibri, um das Template automatisch herunterzuladen und zu installieren.


Nichtsdestotrotz kann ich bei Anfragen einer Bibliothek oder eines Lesers auch direkte Unterstützung für den entsprechenden Katalog in VideLibri einbauen. Für eine vollständige Unterstützung benötigte ich einen Testzugang zu einem Konto mit verlängerbaren Büchern. Für ein beliebiges Bibliotheksystem, welches kein JavaScript benötigt, lässt sich ein Template für das bloße Anzeigen der Ausleihen in einigen Minuten erstellen. Ein Template für alle Funktionen inklusive Vormerkungen kann aber auch schon mal eine Woche dauern (und Testen, ob es keine Sonderfälle dauert, bis die Fälle bei jemanden auftreten). Auch bei Fragen zu den Templates können Sie mir gerne eine Mail schreiben.